Nach “Beats” kommt “DNA”

Auf der vergangene Woche zu Ende gegangenen Internationalen Funkausstellung in Berlin hat die Firma Monster, international führender Hersteller von High-Performance Kopfhörern aus New York, sein neustes Produkt vorgestellt.

“Monster DNA wird eine neue Evolutionsstufe für Sound und Design” (Noel Lee, The Head Monster auf der IFA 2012)

Nach der sehr erfolgreichen Kopfhörerserie “Beats by Dr. Dre” kommt jetzt “Monster DNA”. “DNA” wie “Desoxyribonukleinsäure”, also der Träger der Erbinformation.

Bei der Präsentation dieser neuen “Gene für die Ohren” begründete Firmengründer und “Head Monster” Noel Lee die Namenswahl damit, dass “Monster DNA eine neue Evolutionsstufe für Sound und Design betreten wird.”

Bei einem kurzen Hörtest hatte ich leider nicht das Gefühl, dass ich gerade Zeuge der Entstehung einer neuen Evolutionsstufe werde.  Der DNA hat zwar einen sehr klaren Klang, ist aber auch ziemlich bassig und war an meinem iPhone 4 nicht gerade zu laut. Ich hätte gerne noch ein bisschen aufgedreht, aber iPhone und Kopfhörer gaben nicht mehr her. Aber das Hörempfinden an sich ist ja auch etwas sehr Subjektives. Es gibt bestimmt viele, denen das Bassige sehr gut gefällt und denen auch die Lautstärke ausreicht. Ansonsten trägt sich der Kopfhörer aber ganz angenehm, ist leicht und fühlt sich irgendwie sehr samtig auf den Ohren an.

Das netteste Feature: Der DNA hat an beiden Ohrmuscheln eine Klinkenbuchse, so dass man mehrere DNAs in Reihe schalten und mit einer einzigen Musikquelle versorgen kann.

In Deutschland kommt der DNA in verschiedenen Farben Ende Oktober auf den Markt und wird dann zum Preis von 199,- Euro zu kaufen sein.

Ein Gedanke zu „Nach “Beats” kommt “DNA”“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>